Schmuckbild Willkommen bei den Messdienern

Mainz-Fahrt im Oktober 2012

Auf der Suche nach neuen Talenten in Mainz

Im Preußenbus fuhren wir mit unserem Trainer Jogi Löw, alias Timo Weißenberg als stolze Nachwuchstalente auf nach Mainz. Dort begann unser Abenteuer mit einer aufregenden Stadtführung durch die Stadt der Mainzelmännchen. Weiter ging es zu einer Shoppingtour durch den örtlichen Supermarkt. Mit dem besten Mann hinterm Steuer und über eine wackelige Auffahrt ging es auf Richtung Trainingsgelände. Leider war Thomas Gottschalk kurzfristig verhindert, doch er wurde grandios durch Timo und seine Jury bei einer Runde "Wetten dass…?" vertreten. 

Nach dem täglichen Morgengebet und einer Stärkung für den Magen, ging es auf zu einer Trainingseinheit unter Wettbewerbsbedingungen in die Gärten des Schloss Biebrich. Nach "Wäscheklammerfangen" und "Bullenjagd" machten wir eine Verschnaufpause im Guttenberg- Museum. Kurz darauf stand die Führung im Mainzer Dom mit dem privaten Sekretär des Kardinal Lehmann  mit anschließender Messe auf dem Programm. Obwohl wir am Morgen noch trainiert hatten, fingen wir nach dem enttäuschenden 4:4 gegen Schweden an, am Traum der Weltmeisterschaft zu zweifeln.

Am nächsten Tag ging es nach einem Zwischenstopp inklusive Weinbergführung und Weinprobe ins Taunus Wunderland, einem Kinderfreizeitpark. Danach ließen wir den Tag bei einem DVD-Abend ausklingen. Auf der Suche nach neuen Stars für unser Team, brachen wir auf nach Wiesbaden. Dort schauten wir uns die Stadt und den hessischen Landtag an. Nach einer kurzen Talentsichtung im Schloss, das sich an den hessischen Landtag anschloss, ging es zurück zum Trainingsgelände. Der Tag sollte noch lange nicht zu Ende sein und deswegen stärkten wir uns für die bevorstehende Trainingseinheit, das Aufbautraining. Für Spaß beim Training sorgte die "Domsanierung".

Am nächsten Tag widmeten wir uns dem Kraft- und Ausdauertraining, indem wir auf den Spuren der Hildegard von Bingen wanderten. Zwischenstopps waren die Benediktinerabtei St. Hildegard, ein Museum mit interessanten Aspekten ihres Lebens und die Pfarrkirche St. Hildegard mit ihren Reliquien im Hildegardschrein. Völlig entkräftet kamen wir am Trainingsgelände an, doch das Ende des Tages war noch lange nicht in Sicht. Es folgte eine gruselige, aber dennoch lustige Nachtwanderung, die uns für die Anstrengungen des Tages entschädigte.

Eine anstrengende aber durchaus schöne Woche neigte sich dem Ende zu. Auf dem Weg zurück nach Münster verpassten wir die richtige Ausfahrt und landeten am Frankfurter Flughafen. Kurzfristig entschlossen wir uns in die Sonne zu fliegen um dort nach der anstrengenden Trainingszeit einmal zu relaxen. Doch die Sicherheitskontrolle machte uns einen Strich durch die Rechnung. Als sie sahen, wie verzweifelt wir waren, hatten sie Mitleid mit uns und nahmen uns mit auf eine private Führung über das Flughafengelände.

Nachdem das Navi richtig eingestellt war und unsere Talentsuche erfolglos blieb, fuhren wir zurück nach Münster. Begleitet wurden wir von zwischenzeitlichen Fangejubel und blicken nun müde aber glücklich auf eine unvergessliche Trainingswoche zurück.

(Von: Tamara, Dorothea, Karina, Dagmar, Lena-Sophie,
Helena, Charlotte, Friederike und Marietheres)

© 2018 by DOMMESSDIENER.DE

Kontakt

So erreichst du uns:
Dommessdiener
Martinikirchhof 11, 48143 Münster
drueing-h@bistum-muenster.de


Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden