Schmuckbild Willkommen bei den Messdienern

Messdiener A bis Z

Akolythen

auch liebevoll Armleuchter 2. Grades genannt, übernehmen die A. einen unverzichtbaren Dienst. In nahezu jeder Messe und Vesper werden A. benötigt. Ihr Hauptaufgabe besteht im Leuchten zum Evangelium, der Gabenbereitung, und der Purifikation, also der "Gabenbereitung rückwärts". Der Akolythendienst nimmt aufgrund seiner vielfältigen Aufgaben in den unterschiedlichen Liturgien den nach der Lektorenschulung längsten Teil der Ministrantenausbildung ein.

Arbeitsgruppe für…

Planungsteam der Dommessdiener, mit dem Ziel sinnvolle Innovationen in der Umgebung des Doms zu etablieren.

BSSKH

BSSKH? Was ist das?Hier mal ein paar Vorschläge: Ist es die Bischöfliche Schwesternschule im Kurhaus oder der Bischöfliche Sendschreibenkorbhalter, vielleicht aber auch das Bischöfliche Schnürschuhkaufhaus? Es ist Bischöflicher SendSchreibenKorbHalter, die längste Bezeichnung für einen Dienst der Dommessdiener. Die genaue Funktion des BSSKH erklärt sich erst, nachdem man mehrfach in der Taufzulassungsfeier gedient hat.

Ceroferar

Auch liebevoll Armleuchter 1. Grades genannt, ist es Hauptaufgabe des C. oder auch Kerzenträgers, großen Messfeiern einen feierlichen Rahmen zu verleihen. Es ist hervorzuheben, dass es keine Hierarchie zwischen den einzelnen Diensten gibt. Jeder Messdiener - auch die älteren- übernehmen den Cerorferarsdienst.

Charismatisch

Normal ist es, in der Kirche eine Kniebeuge zu machen, bevor man sich in die Bank setzt.
Charismatisch ist es, im Kino eine Kniebeuge zu machen, bevor man in die Sitzreihe geht, sich währenddessen seines Irrtums bewusst zu werden und daraufhin so zu tun, als analysiere man die Teppichstruktur oder suche seine Kontaktlinsen. Normal ist es, auf die Frage der Bedienung im Lazaretti nach der Messe, wer ein Eis möchte, die Hand zu heben. Charismatisch ist es, auf diese Frage hin eine Hand ausnahmsweise mal runter zu nehmen.

Cruzifix

siehe Kreuz

Dommessdiener Münster

Eine als Messdienergemeinschaft getarnte Pfadfindergruppe aus Lette (bei Coesfeld) die den Münsteraner Dom noch nie von innen gesehen haben. Unter diesem Decknamen unternimmt diese Gruppierung seit zahlreichen Jahren sogenannte "Messdienerfahrten" auf Kosten der Eltern der Mitglieder. Berichte von V-Männern legen den Verdacht nahe, dass auf diesen Reisen Spaß und Freude unter hoher Strafe stehen.

Dömchen

Zur Zeit der Renovierung des St. Paulus Dom dürfen wir in der Überwasserkirche unsere Gottesdienst freiern. So entstand aus dem Dom das Dömchen.

Große Prozession

Mehr alte Tradition des Bistums Münster, in der während einer Prozession durch die Kirchen der Münsteraner Altstadt einer Pestepidemie im Jahr 1382 und einer Brandkatastrophe im folgenden Jahr gedacht wird. Seit dem 14. Jahrhundert findet diese Buß- und Bittprozession jährlich Anfang Juli statt. Den Messdienern, welche das sog. Brand- und Pestkreuz tragen dürfen, wird aufgrund des hohen Kreuzgewichtes der Buß- und Bittcharakter auf eine besonders anschauliche Weise vor Augen geführt.

Gloria-2-Hell

Sehr beliebte, wohlduftende Kathedralweihrauchmischung, genaueres siehe unter Weihrauch.

Küster

Die Küster am Dom oder auch dem "Dömchen" sind die Personen, die die jeweiligen Messen vorbereiten und auch für vieles rund um den Dom zuständig sind. Sie sorgen dafür, dass die Messdiener und Priester alles Notwendige sauber und am richtigen Platz vorfinden. Sie sind sozusagen die gute Seele der Sakristei.

Gloria

Wichtiges Element einer festlichen Messe. In diesem Gesang wird der eine Gott in drei Personen (Trinität) gelobt. Nicht zu verwechseln mit Gloria-2-Hell.

Kreuz

siehe Cruzifix

Kapitelskreuz

Das in den meisten Pontifikalämtern verwendete Kreuz. Es gibt ein altes und ein neues K. Das alte K. ist aus Gold gefertigt und trägt eine Christusfigur an der Vorderseite. Das neue K. ist aus Silber und trägt keine Christusfigur, beide tragen jedoch schmückende Edelsteine. Weitere verwendete Kreuze sind z.B.: das Prozessionskreuz, oder das Brand- und Pestkreuz (Große Prozession)

Lektor

Der wohl anspruchsvollste und am längsten geübte Dienst der Dommessdiener. Der Lektor liest in der Messe und Vesper die Lesung. Nach der Lektorenschulung löst sich die bis dahin bestehende Messdienergruppe auf und die Gruppenmitglieder werden Mitglieder der Oberrunde. Nicht nur die Dommessdiener üben den Lektorendienst am Dom aus.

Messdiener

Ja, was machen wir überhaupt? Schau mal HIER...

Messdiener am hohen Dom zu Münster

siehe Dommessdiener Münster

Navicular

siehe Schiffchen

Obermessdiener

Der Obermessdiener und die Obermessdienerin bilden neben dem Messdienerkaplan die unverzichtbaren Stützen der Messdienergemeinschaft. Sie sollen allen Messdienern als vertrauensvolle Ansprechpartner dienen und kümmern sich sowohl um zukünfitge Vorbereitungen, wie die Planung der Messdienerfahrten als auch organisatorische Themen.

Ostiarius

Äußerst seltener Dienst der Dommessdiener, frei übersetzt bedeutet er: Türöffner. Wie der Dienst des BSSKH erklärt sich diese Aufgabe erst nach mehrfachem Dienst in der Taufzulassungsfeier.

Pontifikalamt

Messfeier, der ein Bischof oder Weihbischof vorsteht. Für die Dienste der Messdiener bedeutet dies, dass Ceroferare dienen und es einen Grund für einen bewussten Einsatz von Weihrauch gibt.

Porree

Bis heute ist es ungeklärt, was es genau mit dem P. auf sich hat. Auch die Frage, warum der P. in dieser Aufzählung auftaucht, wird wohl für alle Zeit ungeklärt bleiben.

Rochette

Weißer Teil des Messdienergewandes.

Schiffchen

Gefäß zum Transport von Weihrauch, z.B Gloria-2-Hell

Schwester Maria-Euthymia

Schwester Maria Euthymia war bis zu ihrem Lebensende Ordensschwester bei den Clemensschwestern. Sie ist 2001 selig gesprochen worden und eine der möglichen Namensgeberinnen der Messdienergruppen am St. Paulusdom.

Steinlaus

Die Steinlaus gehört zu den bedrohten Arten der Fauna des Domes zu Münster. Sie benötigt zum Überleben eine nennenswerte Menge Feinstaub, welchen sie Dank des Weihrauchs in regelmäßigen Abständen erhält. Bei weiteren Fragen sei an die Arbeitsgruppe für Umweltfragen u.d.A. verwiesen. Aktueller Forschungsgegenstand dieser Arbeitsgruppe sind die Auswirkungen des Umbaus des Domes auf die Lebensqualität der Steinlaus.

Talar

Roter Teil des Messdienergewandes, in der Fasten und Adventszeit und zu besonderen Anlässen auch in schwarzer Ausführung verwendet.

Taufzulassungsfeier

auch Feier der Zulassung zur Taufe, feierliche Vesper in der österlichen Bußzeit. Mit der T. wird die Zulassung der erwachsenen Taufbewerber gefeier. siehe auch BSSKH, Ostiarius

Trinität

"Sehet da sind drei: Der Liebende, der Geliebte und die Liebe" Augustinus, bezeichnet die Gemeinschaft der drei Wesensformen des einen Gottes, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Weihrauch

Gut riechender Rauch, der in Messen benutzt wir um wichtige Gegenstände wie den Altar, das Evangeliar oder auch die Messbesucher zu inzensieren. Für Messdiener besteht die gelungene Ausübung des Weihrauchdienstes darin, dass die Rauchschwaden bis unter die Decke steigen. Sehr unbeliebt beim Chor, da dieser oft das Gefühl von Unwohlsein und kratzender Stimme verspürt. Außerdem wird der Bischof durch den Weihrauch beim Auszug mit einer dichten Rauchwand vor der heranstürmenden Presse geschützt. Zitat eines ehemaligen Obermessdieners: "Ein Pontifikalamt ohne Weihrauch ist wie Duschen unter dem Regenschirm".

Zeremoniar

koordiniert den Ablauf größerer Messen. Für die Messdiener wichtige Gedächtnisstütze.

© 2017 by DOMMESSDIENER.DE

Kontakt

So erreichst du uns:
Dommessdiener
Martinikirchhof 11, 48143 Münster
Tel. 0251 / 495-6396
drueing-h@bistum-muenster.de


Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden